Best selection of premium Joomla 1.6 template























Kryogenische Kammer

   Die Kryotherapie bedeutet eine stimulierende Anwendung der niedrigen Temperaturen ab -110 o C. Zwei- Dreiminutenapplikation der trockenen Dämpfe des flüssigen Stickstoffes dient zur Erzeugung der Abwehrreaktionen des Organismus auf die Extremkälte.






Wie sind die Hinweisen zur Kryokammer:

-    Überanstrengungen des Bewegungssystems,
-    Gelenkverletzungen
-    Degenerationsveränderungen von Gelenken
-    Rheumakrankheiten
-    Entzundungsveränderungen von Gelenken
-    Osteoporose
-    Frische posttraumatische Zustände, Hämatome, Gelenkergusse
-    Manche Arten von Paralysen nach Gehirnschlagen bei der multiplen Sklerose
-    Folgen der Erkrankungen und Rückenmarkverletzungen
-    Grosshirnkinderlähmung
-    Parkinsonsche Krankheit
-    Chronische Kreuzschmerze, Dyskopathien, Wurzelschmerzen
-    Manche Depressionsformen
-    Bedarf der biologischen Regeneration im Sport und Erholung
-    Bedarf der Stressverminderung
-    Kosmetischen Gründe – Bedarf der Gewebefestigkeit und Verbesserung der Hautspannung
-    Übergewicht
Wie ist die Wirkung der Kryokammer?

   Die Kryotherapie wirkt schmerzstillen und senkt die Muskelspannung, 2 – 3 Minuten dauernde Temperaturwirkung ab – 120 bis – 160 C löst die biochemischen Reaktionen, hormonalen Effekte und klinischen Wirkungen auf. Der Wert von kryogenischen Impulsen berührt auf:

-    Geschwindigkeitserhöhung der chemischen  Reaktionen und der Geweberegeneration
-    Entfernung der unerwünschten Gewebestoffe
-    Regulation des Immunitätssystems
-    Schwund des Müdigkeitsgefühls
-    Zurücktreten der Knochen-, Gelenk- und Muskelschmerzen
-    Anregung der Bewegungsaktivität
-    Organismushärtung
-    Stimmungsverbesserung